TBH: Ein kostenloser Pass für Tween?

Houseparty App Guide for Parents - What is the Houseparty App (Juni 2019).

Anonim

"Um ehrlich zu sein, dein neuer Haarschnitt sieht irgendwie schlecht aus; TBH Ich kenne dich nicht, aber ich mag dich nicht wirklich. TBH, dieses Outfit lässt dich fett aussehen. "

Es ist kein Geheimnis, dass Social-Media-Sites den Tweens ein Forum bieten, um ihre Gemeinsamkeit zu zeigen. Eine Praxis, die bei Tweens und Teens durchaus üblich ist, besteht darin, Follower einzuladen, einen Kommentar zu dem Individuum zu schreiben. Ein Aufruf für "TBH" (oder um ehrlich zu sein) und / oder eine Anfrage nach einer "Bewertung" (normalerweise von eins bis zehn) öffnen Kinder, um abfällige Kommentare und Kritik zu erhalten. Um fair zu sein, argumentieren viele, jeder, der eine TBH- oder Rating-Anfrage postet, öffnet sich öffentlich dem Spott. Entschuldigt dies jedoch das Verhalten von Personen, die Kommentare und Kritik äußern, die geradezu bösartig sind?

Die Praxis ist sicherlich verwirrend für Eltern und Erwachsene im Allgemeinen. "Warum" könnte man sich fragen: "Würden sich die Leute öffnen, um ins Visier genommen zu werden?" Die Antwort ist sicherlich etwas kompliziert.

Warum setzen sich Tweens da draußen aus?

Tweens sind in einem Alter, in dem sie herausfinden, wer sie werden werden. Die Reise zur Bestätigung einer Identität kann lang und manchmal ziemlich anstrengend sein. Der Beginn der Entwicklung eines individuellen Weges hängt oft vom Input und der Zustimmung anderer Kollegen ab. Das Selbstwertgefühl in diesem Alter ist sehr abhängig von der Sichtweise anderer. Social-Networking-Sites ermöglichen Kindern, ihre Unsicherheiten laut auszusprechen. Anfragen für ehrliches Feedback bieten Tweens die Möglichkeit zu hören, was ihre Kollegen wirklich denken. Vielleicht ist die Hoffnung, dass eine Person das Feedback verwenden kann, um Anpassungen oder Verbesserungen vorzunehmen. Die Realität ist jedoch, dass, obwohl Kinder nach solchen Kommentaren fragen mögen, Kritik zwielichtige Egos verletzt.

Natürlich erhält nicht jedes Tween eine negative Rückmeldung. Tweens, die als populär angesehen werden, sind weniger mit der Art von Kritik und niedrigen Bewertungen konfrontiert, mit denen ihre weniger populären Peers konfrontiert werden.

TBH wird auch oft von Tweens als ein unaufgeforderter Opener verwendet, um eine positive Meinung zu veröffentlichen, besonders über jemanden, den sie vielleicht nicht kennen, aber gerne besser wissen möchten. "TBH Ich kenne dich nicht, aber du scheinst nett und chillig zu sein."

In zu vielen Fällen jedoch stellen sich Tweens selbst als Cybermobber auf, wenn sie nach dieser Art von Feedback fragen.

Wie soll man antworten

Die beste Antwort auf eine solche Situation ist eine offene Kommunikation. Eltern sollten die soziale Netzwerkaktivität ihrer Tweens überwachen.

Es ist wichtig zu verstehen, dass ein ehrlicher negativer Kommentar nicht unbedingt in böswilliger Absicht gepostet wird. Tweens befinden sich in der Entwicklungsphase, wenn sie beginnen, sich vom konkreten zum aufschlussreicheren abstrakten Denken zu bewegen. Dies erklärt, warum ein Tween so schnell eine negative Meinung abgeben kann. Aus der Perspektive des Tweens antwortet sie ehrlich auf eine direkte Anfrage nach Feedback.

Dieses Verhalten kann ziemlich verwirrend erscheinen. Die meisten Tweens, wenn sie befragt werden, würden anerkennen, dass es nicht nett ist, einen Peer persönlich zu kritisieren. Der Mangel an persönlichem Kontakt bei sozialen Netzwerken scheint diese grundlegende Höflichkeit jedoch zu vernachlässigen. Im Wesentlichen werden Regeln der Etikette neu geschrieben, wenn es darum geht, indirekt über soziale Netzwerke zu interagieren.

Die Auswirkungen der Massenansteckung

Ein anderes wesentliches Problem, das viele Tweens nicht erkennen, wenn sie den Ruf nach ehrlichem Feedback aussprechen, ist die Macht und Reichweite des Internets. Innerhalb von Sekunden kann ein Tween feststellen, dass er mit Dutzenden von Antworten verprügelt wird. Dies kann zu einer Crowd-Mentalität führen, wobei, sobald ein Tween einen sarkastischen oder unhöflichen Kommentar postet, eine Kaskade von anderen folgt, als ob eine Tween-mittlere Tür geöffnet worden wäre. Tweens sind darauf programmiert, egozentrisch zu sein, so dass es nicht ihre angeborene Antwort ist, darüber nachzudenken, wie ein einzelner Kommentar so viele negative Auswirkungen auf jemand anderen haben kann.

Die Realität ist, dass, unabhängig davon, ob ehrliches Feedback erbeten wurde oder nicht, negative Reaktionen schmerzhaft sind.

Um ehrlich zu sein, ist der beste Weg, um dieses Problem anzugehen, mit Tweens zu sprechen. Neben einer Diskussion darüber, was sie veröffentlichen und wie sie auf Posts reagieren, ist die Überwachung ihres Verhaltens auf Social-Media-Sites immer ein Muss.