Ruhe für den Erfolg

Erfolg durchs Nichtstun? 5 IDEEN aus dem Buch von Karen Salmansohn / Ruhe / Passives Einkommen (April 2019).

Anonim

Es ist Zeit, der intelligenten Erholung eine Chance zu geben.

Menschen, die kreativ kreativ sind, nutzen die Ruhe. Schau dir Darwin, Einstein und GH Hardy an. Einige der größten Genies "arbeiteten" nur vier Stunden am Tag. Sie ruhten sich zwischen kreativen Umwälzungen aus und operierten in der Regel in 90-120 Minuten. Implizit erkannten sie, was die Wissenschaft jetzt zeigt - dass der Körper als Informationssystem sich immer wieder erneuert und erneuert. Menschliche "Auszeit" ist nicht wie die "Ruhe" eines Autos oder eines Computers. In menschlichen Ausfallzeiten lernt der Körper ständig, besonders wenn er schläft. Ruhe ist nicht nur für das Leben und das Überleben notwendig, sondern für die kreativen Fähigkeiten, die Macht haben Wissensindustrien der Zukunft und menschliche schöpferische Fähigkeiten folgen den innewohnenden biologischen Fähigkeiten, einschließlich unserer inneren Körperuhren mit ihren multiplen Rhythmen und unserem Bedürfnis, sich zu erholen.

Biologische Intelligenz kann mehr, als Menschen intelligenter zu machen; es kann die Leistung von Gemeinschaften und Gesellschaften verbessern.

Ruhe für den Erfolg

Ein weit nachgedruckter Artikel von Alex Soojung-Kim Pang befasst sich mit Genies und Nicht-Genies, die neue Werke und neue Wege schaffen, altes kreatives Schaffen zu interpretieren, etwa bei der Aufführung klassischer Musik. Darwin teilte seinen Tag in die Morgen- und Abendarbeit auf und machte insgesamt etwa vier Stunden. GH Hardy, einer der größten Mathematiker des zwanzigsten Jahrhunderts und Autor einer berühmten Autobiographie, arbeitete in einem vierstündigen Stint am Morgen, aber mit Pausen. Der große Romanschriftsteller Anthony Trollope schrieb seine 2500 Wörter pro Tag zwischen 5:30 und 8:30 morgens, bevor er davoneilte, um zu helfen, den britischen Postdienst zu führen; Ihm verdanken wir auch eine Version des Briefkastens. Ein anderer großer Mathematiker und Physiker, Henri Poincare, der heute so berühmt ist wie sein Präsidentschaftskusor Rene, leistete grundlegende Beiträge zur Mathematik und zur relativistischen Physik, während er als leitender Ingenieur für das französische Nationale Corps des Mines arbeitete.

Poincares Arbeitsweise ist besonders lehrreich. Kreative Arbeit wurde für 10-12 Uhr und 5-7 Uhr eingestellt. Dies sind Zeiten höchster Wachsamkeit, die von menschlichen biologischen Uhren bestimmt werden. Der frühe Abend ist auch die beste Zeit für das beste Langzeitgedächtnis und trifft neue olympische und andere athletische Rekorde.

Glücklicherweise bezieht Genie nicht nur das Gehirn mit ein.

Verschiedene Arten des Wissens

Körper werden so wichtig und beeindruckend wie das Gehirn unterrichtet. Sie sollten - Körper und Gehirn - ein einheitliches Informationssystem darstellen. Pang schreibt beredt von Ericssons, Krampes und Tesch-Römers Studie über Berliner Geigenschüler in den 1980er Jahren. Die erfolgreichsten Studenten machten mehr Schlaf. Länger geschlafen. Arbeitet bei "absichtlicher Übung" - intensive Sitzungen von 80-90 Minuten, getrennt durch gut geplante Ruhezeiten dazwischen.

Der Zeitraum von 90 Minuten zeigt sich immer wieder in der menschlichen Forschung. Es ist nicht nur die Länge von Fußballspielen oder vielen kommerziellen Filmen. Sleep arbeitet in 90-Minuten-Zyklen zwischen Schlafstadien. Viele Industrieberater stellen fest, dass die Produktivität für verschiedene Arten von Arbeit oft bei etwa 90 Minuten liegt.

Das Studium der Geigenschüler zeigt, dass Muskeln lernen, ebenso wie Gehirne. Sie zeigen auch eine bessere Leistung mit Perioden intensiver Aktivität, gefolgt von Ruhe - einschließlich der Hochintensitätsintervall-Trainingsbewegung oder HIIT.

Menschen können 90 Minuten lang nicht mit Höchstgeschwindigkeit sprinten. Aber wenn sie in kurzen Intervallen Sprint, Fahrrad fahren oder Gewichte mit Spitzenleistung heben, führen solche Ereignisse mit "hoher Intensität" nicht nur zu einer besseren Gesamtleistung, sondern auch zu einer verbesserten Insulinsensitivität und, nach neueren Untersuchungen, zu einer verbesserten Gesundheit.

Für den Erwerb dieser Leistungen ist Ruhe erforderlich. Ein Spaziergang von 10 Minuten zu drei weit voneinander entfernten Tageszeiten ist besser als ein einmaliges Gehen für 30 Minuten, wenn BP die betrachtete Variable ist. Auf diese Weise zeigt intensive athletische Aktivität viele Ähnlichkeiten mit intensiver kreativer Gehirnarbeit. Beide benötigen Ruhe, damit die Vorteile erhalten bleiben und fortbestehen - damit das Lernen und das Nachwachsen "eingesperrt" werden.

Prinzipien der Ruhe und Kreativität

Aus diesen Studien und anderen werden bestimmte Ideen aktueller:

1. Menschliche schöpferische Aktivität, ob sie mit "Gehirn" oder "Muskelkraft" zusammenhängt, ist begrenzt durch Müdigkeit, die biologisch begrenzt ist. Pang bemerkt verschiedene Studien, bei denen die produktivsten Wissenschaftler die wenigsten Stunden bei "kreativer" Arbeit arbeiteten - 10 bis 20 Stunden pro Woche.

2. Ruhezeiten sind erforderlich, damit die Gewinne intensiver Aktivität aufgezeichnet und aufrechterhalten werden können. Der Schlaf ist eine besondere Art von Ruhe, in der Muskeln und mentale Erinnerungen gesiebt, verfeinert und neu erschaffen werden.

3. Neunzig Minuten scheinen ein besonderer Zyklus für menschliche Kreativität und Produktivität zu sein.

4. Viele "normale" Arbeiten, wie der Umbau des französischen Zugsystems durch Poincare, können während "Ausfallzeiten" durch intensivere kreative Arbeit durchgeführt werden.

5. Das Alter setzt unterschiedliche Kapazitäten für verschiedene Arten kreativer Arbeit. Sportler und Mathematiker brauchen die Agilität und kombinatorische Chemie der Jugend für bestimmte Arten von Leistungen, während Erfahrung in späteren Jahren zu verschiedenen Arten von kraftvoller ästhetischer und sozialer Kreativität führen kann.

6. Wie biologische Uhren bevorzugen biologische Uhren verschiedene Arten von Kreativität. Viele Schriftsteller und Mathematiker beschreiben ihre beste Arbeit in den Morgenstunden, mit großen Ausnahmen für Nachtschwärmer.

Wie das alles funktioniert

Die Zukunft scheint von den Wissensindustrien dominiert zu sein. Kreativität ist entscheidend für ihren Erfolg. Um maximale menschliche Kreativität zu erreichen, muss die gemeinsame Konzeptualisierung des menschlichen Körpers als Maschine aufgegeben werden.

Menschen sind keine Maschinen. Computern ist es egal, ob es um 4 oder 16 Uhr ist, und es ist ihnen im Allgemeinen egal, ob sie zehn Minuten oder zehn Tage gearbeitet haben. Wissenschaftler oder Programmierer, endlose Stunden auf einer Uhr zu verbringen, werden am effektivsten zu Müdigkeit, schlechter Leistung und Burnout führen. Normalerweise erkennt Silicon Valley dieses Prinzip, aber bei der brutalen Suche nach dem, der Projekte am schnellsten abschließt, vergisst man es oft auch.

Und was die meisten der Industrie grundsätzlich nicht erkennen, ist, wie das regenerierende Informationssystem, das der menschliche Körper ist, wirklich funktioniert: dass es oft am besten mit intensiver Aktivität, gefolgt von ebenso "intensiver" Ruhe, funktioniert. Denn der Körper ist immer aktiv, lernt immer. Der "Eureka" -Moment des Genies folgt oft Wochen oder Jahren unbewusster Aktivität. Nur weil wir nicht sehen, dass Gedanken passieren, heißt das nicht, dass wir aufhören zu denken und zu lernen . Wir denken, während wir schlafen. Wir denken, während wir im Verkehr stehen. Teile unseres Gehirns denken und lernen, während sie sinnlose Formen ausfüllen. Unsere Gehirne und Körper bauen sich in jeder Sekunde, in der wir leben, neu auf und handeln während wir uns ausruhen. Jeder Moment ist ein Lehrmoment für den Körper.

Aber können wir lernen, intelligenter zu lernen und zu erschaffen? Oder werden wir uns weiterhin wie Maschinen behandeln, biologische Uhren vergessen, Zeitvorgaben, Grenzen der menschlichen Kapazität, die Notwendigkeit von Ruhe und Spiel?

Wenn wir individuell und kollektiv erfolgreich sein wollen, ist es an der Zeit zu erkennen, wie biologische Intelligenz funktioniert. Du trainierst immer dein Gehirn und deinen Körper. Jeder Teil von Ihnen wird besser funktionieren, wenn Sie wissen, wie Sie Ihre eigene biologische Intelligenz nutzen können.