Die Widersprüche der Klischees

FRAG EINEN SOLDATEN: Frieden durch Kopfschuss? (FRAG EIN KLISCHEE) (March 2019).

Anonim

Viele der Ratschläge, die wir erhalten, bestehen aus Klischees.

Einige sind banal, wie "Folge deinem Herzen". Oder banal, wie "Das Leben ist nicht fair" oder "Kein Schmerz, kein Gewinn".

Andere sind kitschig. Zum Beispiel: "Wähle deine Eltern sorgfältig aus."

Einige Klischees sind klug und vernünftig, wie "Ein gutes Lachen und ein langer Schlaf sind die zwei besten Heilmittel für alles."

Aber viele sind zynisch und sarkastisch, wie "Schmeichelei wird dich überall hinbringen" oder pointierter, "Besser ein Spitzmaus als ein Schaf".

Dann gibt es die überstrapazierten Kastanien und hohlen Phrasen, wie "Schau immer auf die helle Seite des Lebens" oder "Alles geschieht aus einem bestimmten Grund."

Hackneyed Formeln für den Erfolg gibt es im Überfluss, einschließlich: "Wenn das Gehen hart wird, die harten gehen", oder "Erfolgreiche Menschen machen ihr eigenes Glück."

Einige Klischees enthalten natürlich Körnchen Wahrheit oder praktische Weisheit: "Es ist nicht das, was du hast, es ist das, was du überwindest." Oder: "Es ist nicht das, was dir im Leben passiert, sondern wie du darauf reagierst."

Aber Klischees sind Platitüden: Per Definition sind sie einfach, altbacken, einfach und unoriginell.

Oft sind sie widersprüchlich. Das ist ein Punkt, den Shakespeare in einer der berühmtesten Stellen in Hamlet macht, wo der scheinheilige, intrigante Lord Chamberlain, Polonius, seinem Sohn Laertes markige, aber pompöse Ratschläge anbietet. Er sagt ihm freundlich zu sein, aber nicht übermäßig freundlich, und sich schön anzuziehen, aber nicht überzuziehen. Trotz seines berühmten letzten Satzes - "Um sich selbst wahr zu sein" - konzentriert sich Polonius 'Rat hauptsächlich auf oberflächliche Erscheinungen.

Klischees sind nicht einfach müde Bromide. Sie sind die Instrumente, durch die eine "common sense" Sicht des Lebens verbreitet wird. Klischee Aphorismen spielen eine zentrale Rolle bei der Übertragung von Überzeugungen. Sie dienen als Kanäle, durch die psychologische Konzepte in die breitere Kultur einfließen.

Die Klischees, nach denen wir leben, verändern sich mit der Zeit. Während Stärke, Stoizismus und Zurückhaltung früher als Tugenden galten, werden Selbstenthüllung und emotionale Ausdruckskraft heute viel höher geschätzt. Also, "Äußere deinen Ärger" Tatsächlich wird Zurückhaltung jetzt nicht mit Zurückhaltung oder Diskretion gleichgesetzt, sondern mit Unkommunikativität, Verschlossenheit oder emotionaler Taubheit.

Viele der heute gängigsten Klischees spiegeln den Triumph einer "therapeutischen" Mentalität wider - also die Anwendung von psychotherapeutischen Konzepten, Vorschriften und Sprache im Alltag. Psychotherapeutische Bromide sind reichlich vorhanden, was weitgehend den Einfluss der positiven Psychologie und der menschlichen potentiellen Bewegung widerspiegelt. "Nährt euer inneres Kind", wird uns gesagt. Oder "Verfolge deine Leidenschaft." Oder "Verliere niemals die Hoffnung."

Im Zentrum dieser Grundsätze stehen bestimmte therapeutische Annahmen: Eine negative Einstellung ist ungesund und kontraproduktiv und führt zu Ängsten, die sich selbst erfüllen, während positives Denken Stress reduziert, psychologisches Wohlbefinden fördert und dazu führt, dass Menschen negativ denken Ereignisse als vorübergehend und ungewöhnlich. Die Aufforderung "Vorwärts zu bewegen" ist ein Beispiel für positives Denken und spiegelt die heute gängige Ansicht wider, dass die Lösung der Probleme des Lebens darin liegt, die richtige psychologische Einstellung anzunehmen.

Nirgendwo ist der Aufstieg des Therapeutischen offensichtlicher als im Bereich zwischenmenschlicher Beziehungen. Nehmen Sie zum Beispiel dieses Klischee über die Ehe: "Es ist nicht ein Mangel an Liebe, sondern ein Mangel an Freundschaft, die unglückliche Ehen macht." Der Inbegriff der romantischen Liebe wird mit der Freundschaft verglichen. Ein Liebhaber ist jemand, der ein Vertrauter, ein Resonanzboden, ein Vertrauter und ein Seelenverwandter ist.

Oder nimm dieses Klischee über Freundschaft: "Freunde sind wie Mauern. Manchmal lehnst du dich auf sie, und manchmal ist es genug, um zu wissen, dass sie da sind. "Der ideale Freund ist viel mehr als ein Kumpel oder Kumpel, muss aber unterstützend, einfühlsam und beruhigend sein. Eine "weibliche" Auffassung von Liebe und Freundschaft ist aufsteigend, mit Intimität, nicht nur Kameradschaft und Kameradschaft.

Oder nehmen Sie das Klischee: "Das Leben ist eine Reise". In einer hochmobilen Gesellschaft, in der Beziehungen häufig enden und nur wenige in einem Beruf mit einer einzigen Firma bestehen, wird das Leben heute in einer episodischen, diskontinuierlichen Reihe von Kapiteln vorgestellt. Wir definieren selbst die Bedeutung dieser Segmente, da sie selten von anderen geteilt werden.

Obwohl oft überstrapaziert, dienen Klischees als Lebenshilfe, die in der Popkultur tief verwurzelte Annahmen widerspiegeln. So wie Autoren klare Klischees steuern und Bilder erfinden müssen, die frisch und originell sind, so müssen wir uns auch in unserem persönlichen Leben von banalen Banalitäten und Binsenwahrheiten befreien und erkennen, dass das Leben nicht den simplen Formeln entspricht.